• PDF

altAm Sonntag, 19.01.2014, stieg das "Kleine Derby" des LEC in der Regionalliga Ost gegen die Saale Bulls Halle 1b. Und es war in mehrfacher Hinsicht ein wirklich denkwürdiges Spiel. Bereits im Vorfeld wurde von beiden Seiten die Stimmung angeheizt, Videoclips und Flyer erstellt. Dies zog mehr als 300 Zuschauer an, was einen neuen Besucherrekord in dieser Saison darstellt.

Für die Fans wurde extra ein zweiter Getränkestand geöffnet, ein Puckspiel veranstaltet und als Premiere LEC-Fanschals verkauft. Auch Security war vor Ort, die aber erfreulicherweise einen ruhigen Abend erlebte. Ein erstes Highlight stellte das Comeback von Andreas Felsch auf dem Eis dar. Nach drei Jahren Pause trat der nunmehrige LEC-Coach wieder in einem offiziellen Punktspiel an. Er wartete mit zahlreichen technischen Raffinessen auf, sorgte für Ruhe und hatte sichtbar Spass auf dem Eis, sodass mit weiteren Einsätzen zu rechnen ist. Insgesamt sass er dreimal wegen für ihn  "lapidarer" Vergehen - darunter einer Spielverzögerung - auf der Strafbank. Erstmalig für den LEC auf dem Eis war auch Marcel König, der zwei Saisons für unsere Icefighters spielte und eine große Verstärkung darstellte. Zudem wurde Moritz Meyer als neues Teammitglied begrüßt. Nachdem in der Vorwoche aufgrund zu wenig mitgereister und verletzter Spieler trotz gutem Spiel eine Niederlage in Kauf genommen werden mußte, konnte nunmehr auf einen Mannschaftskader von 22 Spielern zurückgegriffen werden.

Das Spiel begann stimmungsvoll mit einer Mannschaftsvorstellung durch ein Spalier von Nachwuchsspielern. Die ersten Spielminuten waren von Nervosität und zahlreichen Geplänkeln geprägt. Mit fünf Strafzeiten, darunter eine Diszplinarstrafe gegen die Saale Bulls 1b, setzten die Schiedsrichter ein deutliches Zeichen, um die Härte und Aggressivität aus dem Spiel zu nehmen. Nachdem der LEC eine 5:3 Überzahlsituation trotz mehrerer bester Einschußmöglichkeiten nicht für die Führung nutzen konnte, gelang Julian Grund nach einem sehenswerten Zuspiel in der 11. Spielminute das umjubelte 1:0. Drei Minuten später staubte Sebastian Voitel in Unterzahl ab und schoß zum 2:0 ein. In der 17. Spielminute schloss er erneut einen Konter erfolgreich zum 3:0 ab. Das erste Drittel endete unschön mit einer Schlägerei und Strafzeiten für beide Manschaften. Gleich am Beginn des 2. Drittels führte ein lettisches Zusammenspiel von Vitaljis Gorohovs auf Arturs Lebedevs (siehe Foto) zum 4:0. Überraschenderweise steckte der LEC nun etwas zurück und die Saale Bulls kamen besser ins Spiel. In der 31. Spielminute verhinderte Goalie Grischa Schmidt mit einer Parade gegen zwei Gegenspieler den Anschlusstreffer. Das dritte Drittel begannen die Saalebulls äußerst couragiert und erzielten nach einem unnötigen Puckverlust des LEC im Umkehrspiel durch Paul Förster das 1:4. Im Anschluss nahmen die Hallenser eine Auszeit, um die Taktik für das angestrebte Kippen des Spiels zu bespraltechen. Julian Grund fand mit seinem Treffer in der 49. Spielminute zum 5:1 in Unterzahl die passende Antwort! Auch dieses Tor war durch einen genauen Paß von Marcel König  hervorragend herausgespielt. Mit großem Kampfgeist und Disziplin überstand der LEC von der 50. bis zur 54. Spielminute eine 3:5 Unterzahlsituation. Nachdem der LEC wieder komplett war, netzte Marcel König nach Zuspiel von Sergej Tichschenko zum 6:1 ein. Den krönenden Abschluß des bislang besten Heimspiels des LEC lieferte Arturs Lebedevs, der in der 56. Spielminute den Endstand zum umjubelten 7:1 herstellte. Mit diesem Erfolg verbessert sich der LEC um einen Platz auf Rang acht der Tabelle. Besonders erfreulich waren heute die Disziplin und vor allem die verbesserte Spielweise der Mannschaft. Das hat richtigen Spaß gemacht zuzuschauen. Weiter so!               alt     

Leipziger Eissport-Club : Saale Bulls Halle 1b 7:1 (3:0/1:0/3:1)

1:0 11.min Julian Grund
2:0 13.min Sebastian Voitel
3:0 17.min Sebastian Voitel
4:0 21.min Arturs Lebedevs
5:1 49.min Julian Grund
6:1 54.min Marcel König
7:1 56.min Arturs Lebedevs

Zuschauer: 300

Das Spiel in voller Länge: Video

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 16:36 Uhr