• PDF

alt

Mitteilung zur Absage des "Europa-Pokals für Hobbyläufer" 2014

Für den Breitensport für Erwachsene gibt es bislang kein offizielles ISU-Regelwerk. In der vergangenen Saison ist für die Austragung von Adult-Wettbewerben jedoch eine wichtige Entscheidung getroffen worden. Die Teilnehmer am "ISU-Adult Competition 2013" mussten eine sogenannte “Adult Declaration” unterzeichnen. Mit dieser Deklaration wurde die Ausschreibung des "ISU-Adult Competition" indirekt zur Regel im internationalen Breitensport erklärt, die Rechte der ISU sichergestellt und Sanktionsszenarien für Abweichungen angedroht. Bis heute ist unklar, inwieweit Interclub-Wettbewerbe von dieser Entscheidung der ISU betroffen sind. Das ungeklärte Startrecht und Reglement stellen aber für die Org.-Chefs des “Europa-Pokals für Hobbyläufer” Dr. Matthias Hampe („Deutschland-Pokal für Hobbyläufer“) und Urs Streule ("Swiss-Ice-Trophy") ein großes Problem dar, denn sie müssen die Finanzierung der jeweils dreitägigen Events und die Anmietung entsprechender Eiszeiten sicherstellen. Angesichts des enormen finanziellen Risikos und zeitlichen Aufwands für die Veranstalter sowie der möglichen Konsequenzen für Sportler und Preisrichter ist eine Austragung der scheinbar ungewollten Wettbewerbe in dieser Saison nicht realisierbar. Mit schweren Herzen müssen wir den „Deutschland-Pokal für Hobbyläufer“ und die "Swiss-Ice-Trophy" für 2014 deshalb absagen.
Der „Deutschland-Pokal für Hobbyläufer“ wurde bereits im Jahr 2001 erstmalig ausgetragen. Er schuf die Grundlage für eine erfolgreiche Entwicklung des Adult-Skatings in Deutschland und setzte auch international wichtige Impulse. Zahlreiche Innovationen gingen von diesem Wettbewerb aus. Seit 2012 schloss man sich mit der „Swiss-Ice-Trophy“ zu einer „Europa-Pokal-Wertung“ zusammen. Anfragen von Veranstaltern weiterer Länder sind bestes Zeugnis für den Erfolg dieser Idee und das Engagement der Organisatoren.
Wir danken allen Teilnehmern, Trainern, Begleitern, Freunden, allen Offiziellen, Preisrichtern und Helfern, die uns über die langen Jahre die Treue hielten und zum großen Erfolg dieser Wettbewerbe beitrugen. Es hat uns trotz der vielen Arbeit immer sehr großen Spaß und viel Freude bereitet. Grundlegend für die Wettbewerbe war, dass neben dem sportlichen Vergleich und einer perfekten Organisation auch die Kommunikation, die Atmosphäre und der Erfahrungsaustausch eine wichtige Rolle spielten. Als Novum wurden den Breitensportlern ein entsprechender Respekt und eine Anerkennung ihrer gezeigten Leistungen entgegengebracht. Damit wurde der Breitensport für Erwachsene auf eine neue Stufe gestellt. Die positive Leistungsentwicklung, die Zunahme von Wettbewerben und der Teilnehmerzahlen im Breitensport für Erwachsene geben uns das positive Gefühl, etwas für unseren Sport geleistet zu haben.

Im Interesse der Sportler hoffen wir auf eine Fortsetzung im Jahr 2015.

Dr. Matthias Hampe und Urs Streule


Deutschlandpokal der Hobbyläufer 2013-Taucha from Bjoern Huelbert on Vimeo.