Aktuelle News

LEC Eiskunstlauf-Kalender 2014

  • PDF

altErstmalig in seiner jungen Geschichte hat der LEC einen Eiskunstlauf-Kalender heraus gegeben. In der Geschäftsstelle ist noch ein Restposten dieses einzigartigen LEC-Eiskunstlauf-Kalenders 2014 erhältlich. Neben gelungenen Porträts unserer Leistungssportler sind darin auch Abbildungen aller Trainingsgruppen von den Anfängern, der Vorschule, der Leistungssportgruppe II, der VG Synchroneiskunstlaufen, der Hobbygruppe Erwachsene bis zur Formation IceFighters Leipzig Synchro enthalten. Sichern Sie sich eines der letzten Exemplare. Der Tischkalender kostet nur 5,00 €.  Interessenten werden gebeten, sich per Email in der Geschäftsstelle zu melden. 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. Dezember 2013 um 23:59 Uhr

Berechtigter Jubel nach 3:2 Heimsieg gegen Erfurt

  • PDF

alt

(Foto: Julia Meyer)

Im letzten Heimspiel des Jahres traf der LEC am Sonntag, den 15.12.2013, in der Regionalliga Ost auf die Black Dragons Erfurt 1b. Ohne die verletzten lettischen Spieler Gorohovs und Lebedevs sowie den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Kapitän Martin Kleine ging der LEC äußerst ersatzgeschwächt in diese wichtige Partie gegen den Tabellennachbarn. Erfreulicherweise konnte mit Verteidiger Erik Büttner ein Neuzugang aus Dresden begrüßt werden.

Das erste Drittel begann wie "gewohnt" mit einer Zeitstrafe gegen den LEC. Erfurt machte mächtig Druck und schnürte den LEC in der eigenen Hälfte ein. So war der gut heraus gespielte Gegentreffer in der 9. Spielminute logische Konsequenz der Erfuter Überlegenheit in der Anfangsphase des Spiels. Mehrfach rettete Goalie Grischa Schmidt bravourös. Zweimal landete der Puck am Pfosten. Julian Grund hätte in der 19. Spielminute den Spielverlauf auf den Kopf stellen können, als er freistehend vor dem Erfuter Kasten auftauchte, aber vergab. Am Beginn des zweiten Drittels konnte der LEC eine 5:3 Überzahlsituation nicht für ein Tor nutzen. Grischa Schmidt hielt mit Glanzparaden in der 28. und 31. Spielminute den LEC im Spiel. Danach wandelte sich das Bild und der LEC zeigte seine bislang beste Saisonleistung. Jonathan Dietze und nachfolgend Sergej Tichschenko vergaben jeweils in der 33. Spielminute aus besten Einschusspositionen. In der stärksten Druckphase des LEC gelang Erfurt mit einer sehenswerten Einzelaktion der nunmehr überraschende 0:2 Führungstreffer. Aber nur eine Minute später erzielte Julian Grund im schnellen Umkehrspiel das 1:2. Kaum war der Torjubel verhallt, nutzte Ilja Zlatkin ein gutes Zuspiel von Johannes Fechler und netzte den Puck in die linke Torecke zum 2:2 ein. Leider versäumten es die LEC-Spieler, mit einem weiteren Treffer für mehr Sicherheit im Spiel zu sorgen. Dafür boten sich in den letzten zwei Spielminuten des 2. Drittels in einer 5:3 Überzahlsituation mehrfach beste Einschussgelegenheiten. Das dritte Drittel begann vielversprechend mit einer Großchance von Sergej Tichschenko und einem leider nach Abpfiff erzieltem Tor. Im Anschluss bewiesen die Schiedsrichter mit fragwürdigen Entscheidungen wenig Feingefühl, denn in der spielentscheidenden Phase gaben sie neben vier Foulstrafen eine umstrittene zwei Minutenstrafe wegen Spielverzögerung und eine Disziplinarstrafe gegen Ersatz-Kapitän Felix Baillieu aufgrund einer Nachfrage. Dies sorgte binnen 10 Spielminuten für drei 3:5 Unterzahlsituationen! Mit enormen Kampfgeist und einem überragenden Goalie Schmidt, der u.a. in der 46. Spielminute gegen einen "durchgebrochenen" Erfurter Spieler rettete, überstand der LEC diese schwierige Phase des Spiels. Julian Grund gab nur Sekunden nach seiner Rückkehr von der Strafbank mit dem 3:2 Führungstreffer nach einem sehenswerten Solo durch die Erfuter Abwehr die richtige Antwort. Danach zogen Ruppigkeiten in das Spiel ein. Nach einem rüden Foul mit hohem Stock eines Erfuter Spielers stieg Johannes Fechler zu hart ein und wurde berechtigterweise mit einer Spieldauerstrafe belegt. Damit konnte Erfurt wieder den Druck erhöhen und sich zwei Großchancen in Folge erarbeiten. Mit überragenden Abwehrleistungen bereitete sich Goalie Grischa Schmidt selbst sein schönstes Geburtstagsgeschenk. Er sicherte den ersten Heimsieg des LEC in der Saison 2013/14. Damit schob sich der LEC in der Tabelle an FASS Berlin vorbei und belegt nunmehr einen erfreulichen  8. Tabellenplatz.

LEC: Erfurt 1b 3:2 (0:1/2:1/1:0)

35. 1:2 Julian Grund
35. 2:2 Ilja Zlatkin
53. 3:2 Julian Grund

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. Dezember 2013 um 00:55 Uhr

Erfolgreiches Weihnachtsschaulaufen mit zahlreichen Premieren

  • PDF


altAm Samstag, den 14.12.1013, lud der LEC zu seinem ersten Weihnachtsschaulaufen in die Dicolor-EisArena nach Taucha ein. Dies ist für einen jungen Verein wie der LEC keine Selbstverständlichkeit, denn es bedarf eines gewissen Läuferpotentials und eines entwickelten eisläuferischen Standards. Beides wurde in nur kurzer Zeit erreicht, worauf LEC-Präsident Dr. Matthias Hampe in seiner Anmoderation mit Stolz hinwies. Der LEC bot den Zuschauern ein buntes Potpourri aus Einzeldarbietungen und extra für diesen Anlass einstudierten Gruppentänzen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 14:47 Uhr Weiterlesen...

LEC präsentiert erfolgreich Eissport in der Audi White Lounge

  • PDF

altalt

Auch der vierte Auftritt des LEC am 10.12.2013 auf der Eisbahn der Audi White Lounge auf dem Augustusplatz war wieder ein großer Erfolg. Nachdem die Cracks der IceFighters ihr technisches Können eindrucksvoll unter Beweis stellten, folgte der LEC-Eiskunstlauf-Nachwuchs. Trotz tiefer Rillen und aufgeweichtem Eis zeigten die Sportler ein farbenfrohes Programm, durch das LEC-Präsident Dr. Hampe führte. Am Beginn lief Sachsenmeister Alexej Mandtler seine Kür. Es folgten die Sportlerinnen der Leistungssportgruppe II (Stjarna Woellner, Emma Pauline Vahl, Eilika Kraus, Jolina Müller, Leevke Woellner, Arthur Rothnauer) mit einem Gruppentanz zur Musik „You are so cool“ aus dem Film „True Romance". Nach anfänglichen Orientierungsproblemen konnten die Schüler von Trainerin Kathrin Dunkel demonstrieren, welche Elemente sie bereits gelernt haben. Den Abschluß bildete Nachwuchsläuferin Lucie Reiche, die zur Musik ihres Kurzprogramms Die fabelhafte Welt der Amélie“ auf der kleinen Eisfläche gekonnt improvisierte. Links zu Fotos und einem Video

Am 11.12.2013 folgte die Vorbereitungsgruppe Synchroneiskunstlaufen mit ihrem Tanz zum "Schlittschuhläufer-Walzer" von Emil Waldtteufel. Sie wurde umrahmt von eindrucksvollen Show-Programmen der Trainerinnen Johanna Dunkel und Katja Grohmann.

Am kommenden Samstag (14.12.2013) bilden die jungen Eishockey-Spieler des LEC mit ihrem Show-Training und einem kurzen Spiel sowie am Sonntag (15.12.2013) unsere Vorbereitungsgruppe Synchroneiskunstlaufen mit Solist Peter Pfahl den würdigen Abschluß der LEC-Präsenz in der Audi White Lounge. Neben den Darbietungen war der LEC täglich mit drei Stunden Animation und Anleitung auf der kleinen Eisbahn auf dem Augustusplatz vertreten.

Wir danken der Audi Leipzig GmbH und der Agentur Thomas Heimann Personal & Events für die ausgezeichnete Zusammenarbeit, die Gastfreundschaft und die Möglichkeit, dass wir den Eissport in Leipzig so öffentlichkeitswirksam präsentieren konnten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 15:13 Uhr

LEC lädt zum Weihnachtsschaulaufen ein

  • PDF

altZum ersten Mal in seiner jungen Geschichte führt der Leipziger Eissport-Club e.V. ein Weihnachtsschaulaufen durch. Es findet am Samstag, den 14.12.2013, um 10.30 Uhr, in der Dicolor-EisArena in Taucha, statt.

Die Eiskunstläufer des LEC wollen ihre Gäste mit einem Mix von Einzeldarbietungen und Gruppentänzen in farbenfrohen Kostümen in Weihnachtsstimmung versetzen. Alle Trainingsgruppen haben extra für diesen Anlass Gruppendarbietungen einstudiert. Die zuletzt äußerst erfolgreichen Leistungssportler zeigen zudem ihre Wettkampfprogramme. Ein Höhepunkt ist dabei sicher der Auftritt von Lucie Reiche, die sich erstmalig für eine Teilnahme an den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften qualifiziert hat. Weitere Highlights bilden die Beiträge von Trainer und Ex-Holiday on Ice-Läufer Peter Pfahl, der Trainerin Johanna Dunkel sowie der Formation IceFighters Leipzig Synchro.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Samstag, 14.12.2013, 10.30-12.00 Uhr, Einlass ab 10.00 Uhr - freie Platzwahl; Sitzplätze sind limitiert.
Eintritt: Kinder 2,00 € / Erwachsene 3,00 €

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. Dezember 2013 um 11:26 Uhr

Seite 7 von 34